In Erwägung ziehen – Durchhalteparole – düster – Joch – verdenken – aus allen Nähten platzen – im Argen liegen – Damoklesschwert – Niemandsland – in die Mottenkiste greifen

  1. To consider – in Erwägung ziehen. Grüne und Linke im Bundestag erklärten am Mittwoch, dass sie eine Klage vor dem Verfassungsgericht in Erwägung ziehen.
  2. Encouraging words in an unpleasant situation – die Durchhalteparole. Die Nachricht vom Tod des Terroristen Abu Mussab al-Sarkawi hat Erleichterung bei Opfern, Durchhalteparolen bei den Terroristen ausgelöst.
  3. Dismal, sinister – düster. Russland demografische Aussichten sind derzeit düster.
  4. Yoke – das Joch. Der Libanon unter Rafik Hariri schien eine Chance zu haben, sich vom syrischen Joch und vielleicht auch von der iranisch unterstützen Hisbollah zu befreien. *** Durch die Handelskontakte entstehen daneben in Russland eine Reihe neuer Fürstentümer, die nach und nach das mongolische Joch abschütteln.
  5. To hold sth against sb – jm ets verdenken. Dass Polen vor allem nach den Erfahrungen von 1939 – 1945 mit uns Deutschen äußerst mißtrauisch sind, welchem Polen könnte man das verdenken?
  6. To be bursting at the seams – aus allen Nähten platzen. Zur Zeit platzt mein Terminkalender aus allen Nähten.
  7. To be at sixes and sevens – im Argen liegen (geh.). Dass im Bereich Bildung manches im Argen liegt, ist nicht nur seit den PISA – Untersuchungen gewusst.
  8. The sword of Damocles – das Damoklesschwert. Über Unternehmen, die überwiegend mit Fremdkapital finanziert sind, schwebt das Damoklesschwert der Überschuldung, weil ihnen in Krisenzeiten das Eigenkapital und damit die wirtschaftliche Kraft zum Überleben fehlt.
  9. No-man’s-land – das Niemandsland. Hunderte Flüchtlinge säßen im Niemandsland am Grenzkontrollpunkt Eres im Norden des Gazastreifens fest.
  10. To dig up something that should better remain forgotten – in die Mottenkiste greifen.Einheitsschule“ heißt das vermeintlich neue Zauberwort, das in Wahrheit uralt und verstaubt ist. Da haben die Bildungsideologen schon ganz tief in die sozialistische Mottenkiste gegriffen und die platteste Utopie hervorgekramt, die man sich überhaupt nur ausmalen kann. *** Dieses Feindbild, das aus der Mottenkiste des alteuropäischen Antisemitismus stammt, hat im Gedankengebäude radikaler Islamisten eine neue Heimat gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: