Täuschungsmanöver – verwehren – auf Abwege – der Vergessenheit anheim fallen – Herz ausschütten – einen Wechsel ausstellen – die Wege trennen sich – Wohlergehen – Vorkehrung

  1. Cover-up, camouflage – das Täuschungsmanöver. Als Liebespaar getarnt, versuchten die Frau und ein Mann zu entkommen – Polizisten erkannten das Täuschungsmanöver.
  2. To deny – jm ets verwehren. In den Gemeinden des Kantons Jura bleibt niedergelassenen Ausländerinnen und Ausländern der Zugang zu politischen Ämtern verwehrt.
  3. Astray – auf Abwege. Mit seinem System schwarzer Kassen und Schmiergeldzahlungen ist Siemens auf gefährliche Abwege geraten und steckt nun in der schlimmste Krise seit Jahrzehnten. *** So wie damals in der UdSSR die Politik massiv die Wissenschaft bestimmte und auf Abwege führte und dies katastrophale Auswirkungen hatte (schwere Hungersnöte), so ist der Kreationismus auch heute eine Gefahr. Kreationismus schwächt die Forschungsbereitschaft; dies hat auf längere Sicht schlimme Folgen für die Menschheit.
  4. To fall in oblivion – der Vergessenheit anheim fallen. Dass die ländliche Kultur und handwerkliche Tradition ihre Berechtigung hatte und hat und nicht der Vergessenheit anheim fallen sollte, zeigt uns auf besondere Weise die zum 60. Geburtstag des Hausforschers und Direktor des fränkischen Freilandmuseums Bad Windsheim Konrad Bedal zusammengestellte Festschrift „Alles unter einem Dach“ .
  5. To pour out one’s heart – das Herz ausschütten. Sie konnte ihr Geheimnis nicht mehr für sich behalten und schüttete ihr Herz den Eltern rückhaltlos aus.
  6. To draw a bill of exchange – einen Wechsel ausstellen. Gezahlt wird entweder bei Lieferung oder oftmals im Voraus über eine Kreditkarte, manchmal werden sogar Wechsel ausgestellt.
  7. Our ways separated – unsere Wege trennten sich. Ich bekam eine Stelle bei einem westdeutschen Anwalt, der hier eine Kanzlei eröffnen wollte. Später haben sich unsere Wege getrennt und seit 1993 habe ich meine eigene Kanzlei.
  8. In and for itself – an und für sich. Bei Geschenken von Fremden bin ich an und für sich skeptisch. Nicht, weil mir meine Mama das Annehmen von Zeugs von – vor allem – Männern schon als Kind verboten hat, sondern weil spontanes Verschenken im echten Leben und im öffentlichen Raum ja de facto immer mit Eigeninteressen des Schenkenden verbunden ist.
  9. Welfare – das Wohlergehen. „Es sollte den Kreditgebern, Banken und Hedgefonds nicht erlaubt sein, das finanzielle Wohlergehen aller mit dem Versuch zu riskieren, ein paar wenige zu bereichern“, empörte sich die „New York Times“ und forderte den US-Kongress auf, regulierend einzugreifen oder zumindest den bedrängten Schuldnern unter die Arme zu greifen.
  10. Precaution – die Vorkehrung. Die Furcht vor neuen Terror-Anschlägen in London wächst – die Polizei hat die Sicherheits-Vorkehrungen weiter verstärkt. Für lange Flugreisen sind Vorkehrungen gegen Thrombosebildung zu treffen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: